Tabelle



Newsfeed

Yetis Koeln

Yetis erkämpfen sich nach Rückstand einen Punkt

Solingen, 24.10.2019

 

Donnerstag Abend in der Rheinland Hockey League: Die Solinger Icetigers empfingen die Yetis Köln. Die Kölner reisten mit einem Sieg im Gepäck an, wobei die Solinger in Moers die erste Saisonniederlage verkraften mussten. Ein durchaus spannendes Spiel war zu erwarten und es startete spektakulär. Im ersten Angriff, nach nur wenigen Sekunden Spielzeit, vergaben die Yetis noch ihre große Chance doch nur wenige Momente später konnte Schramm, #22, mit einem platzierten Schuss die Führung für die Gäste erwirken. 

Doch die Antwort der Gastgeber ließ nicht lange auf sich warten und der Ligatopscorer des letzten Jahres traf gleich doppelt (Spielminute vier & sechs).
Es entwickelte sich ein schnelles Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Durch einen öffnenden Pass aus der eigenen Abwehr wurde 
Laimann frei gespielt, der den bisher gut aufgelegten Kölner Goalie mit einem satten Schuss überwinden konnte.
3:1 für die 
Icetigers.

Doch die Yetis gaben sich nicht geschlagen und mühten sich trotz kurzer Bank weiter das Spiel zu drehen. Der betriebene Aufwand sollte in der 19. Minute belohnt werden, als Hartz, #4, einen Rebound zum Anschlusstreffer verwerten konnte.

Nach der ersten Drittelpause sollte es lange dauern, bis etwas Zählbares auf die Anzeigentafel kam.  Beide Teams agierten taktisch klug und ließen wenig große Chancen zu. Doch wieder waren es die Icetigers, die die eigene Führung in der 32. Minute ausbauten.  Aber die Kölner Antwort ließ grade einmal sechs Minuten auf sich warten bis Kuczman, #88, auf 4:3 verkürzte. So sollte der Spielstand bis zur zweiten Unterbrechung bleiben.

Durch einige Undiszipliniertheiten der Gastgeber kamen die Kölner immer besser ins Spiel, doch es dauert lange bis sie eines ihrer Powerplays nutzen konnten. Zwei Minuten vor Schluss traf der Yetiskapitän zum späten Ausgleich, März, #21.  Die letzten Sekunden wurden konzentriert verteidigt, um in Solingen einen Punkt zu ergattern. Dies konnte man aus Kölner Sicht, mit kurzer Bank und mit Bezug auf den Spielverlauf, klar als Erfolg verbuchen. Die Abwehr der Gäste hielt und somit musste der Sieger nun im Penalty schießen ermittelt werden. Die ersten drei Schützen auf beiden Seiten vergaben, auch Dank starker Paraden auf beiden Seiten, doch im Sudden Death waren die Icetigers nervenstärker und konnten sich den Zusatzpunkt sichern

 

Die Yetis Köln danken den Solinger Icetigers für die Partie.

Ice Crash Dummies

  Starker 1:8 Auswärtssieg bei den Solinger Dragons

 

Am gestrigen Montagabend stand das 2. Ligaspiel für die Dummies in dieser Saison auf dem Programm. Es ging nach Solingen zu den Dragons. Mit exakt 3.Reihen und 2 Goalies startete man ins 1. Drittel. Bereits von Anfang an legten die Dummies ein hohes Tempo vor, mit enormen Zug zum Gegnerischentor. In der 6. Spielminute der Führungstreffer für die Gäste. 0:1 Torschütze #15 Daniel Keil auf zuspiel von #69 Manuel Fichtner und #68 Andre Walter. Gerade mal 98 Sekunden nach der Führung erneut die Scheibe im Tor der Solinger. #24 Michael Puts spielte die Scheibe von hinten raus auf #66 Marcel Ziech, der seinen eigenen Appraller durch die Beine von Schlussmann #94 Philipp Pfundstein zum 0:2 einschieben konnte. 

Nun kamen die Dragons auch besser ins Spiel und es ergaben sich Chancen auf beiden Seiten die #37 Dieter Ramackers auf Seiten der Dummies und #94 Philipp Pfundstein auf Seiten der Dragons immer wieder parrieren konnten. In der 17. Spielminute der nächste Treffer für die Ice Crash Dummies. #34 Simon Pazynski legte schön auf #36 Sascha Heußen ab, der das Hartgummi direkt in die Maschen beförderte.

Mit 0:3 und einer fairen Partie ohne Strafen ging es in die erste Pause.

Im Mittelabschnitt spielten beide Teams weiter aktiv nach vorne. In der 26 Spielminute gelang #69 Manuel Fichtner das 0:4 für die Gäste. Das Zuspiel kam von #15 Daniel Keil und #68 Andre Walter. Diesmal nur 66 Sekunden später erneut ein Tor. Diesmal konnten die Hausherrn Jubeln und einen kleinen Patzer der Abwehr und des Goalies zum 1:4 ausnutzen. Torschütze #10 Sabastian Hamacher. Genau bei Mitte des Spiels der typische Goaliewechsel bei den Dummies. Für den Stark haltenden #37 Dieter Ramackers kam #41 Christopher Schroeder zwischen die Pfosten. Das Tor der Solinger sollte dennoch nur kurz für Hoffnung sorgen, denn in der 34. Spielminute konnte #15 Daniel Keil den alten vier Toreabstand wieder herstellt. Mit einem satten Handgelenkschuss haute er die Scheibe in den Winkel. Die Vorarbeit kam von #38 Martin  Verpoort. Mit einem beachtlichen 1:5 ging es in die nächste Pause. 

Im Schlussabschnitt sorgten die Dummies weiter für klare Verhältnisse. Das 1:6 nach knapp 2 gespielten Minuten im letzten Drittel. Mit seinem Hattrick am Abend war es erneut #15 Daniel Keil, auf zuspiel von #74 Martin Thöne und #20 Ignatius Meyer. Das halbe Dutzend war also voll und sollte immer noch nicht das Ende sein. In der 46 Spielminute dann die erste Hinausstellung im Spiel. Es traff die #76 Markus Bonn der Solinger Dragons. Im darauf folgenden Überzahlspiel konnten die Dummies jedoch keinen weiteren Treffer erzielen. Aber nur wenige Sekunden nach Ablauf der Strafe war es mit seinem vierten Treffer im Spiel, erneut #15 Daniel Keil der den Puck ins Tor schoss. Die Vorlage kam wieder von #74 Martin Thöne und #69 Manuel Fichtner. In der letzten Spielminute dann der Schlusspunkt. Beim 1:8 wurde die Scheibe von #21 Tobias Andratschke vom Bully weg gespielt, perfekt auf #66 Marcel Ziech welcher zurück an die Blauelinie auf #38 Martin Verpoort passte und dieser mit einem satten Schlagschuss durch die Beine von #94 Philipp Pfundstein das Tor erzielte. Am Ende ein verdienter Auswärtssieg der Dummies und ein sehr faires Spiel mit nur 1 Strafe auf Seiten der Solinger. Schlussmann #41 Christopher Schroeder verbuchte am Ende einen 30 Minuten Shoutout.

Solinger Dragons - Ice Crash Dummies

1:8 (0:3 / 1:2 / 0:3)

Tore:

1.Drittel 

0:1 EQ 05:37 #15 Daniel Keil (#69 Manuel Fichtner, #68 Andre Walter)

0:2 EQ 07:15 #66 Marcel Ziech (#24 Michael Puts)

0:3 EQ 16:13 #36 Sascha Heußen (#34 Simon Pazynski)

 

2.Drittel

0:4 EQ 05:30 #69 Manuel Fichtner (#15 Daniel Keil, #68 Andre Walter)

1:4 EQ 06:36 #10 Sabastian Hamacher

1:5 EQ 13:03 #15 Daniel Keil (#38 Martin Verpoort)

 

3.Drittel 

1:6 EQ 02:17 #15 Daniel Keil (#74 Martin Thöne, #20 Ignatius Meyer)

1:7 EQ 11:50 #15 Daniel Keil (#74 Martin Thöne, #69 Manuel Fichtner)

1:8 EQ 19:07 #38 Martin Verpoort (#66 Marcel Ziech, #21 Tobias Andratschke)

 

Strafen:

Solinger Dragons 2

Ice Crash Dummies 0

MVP's:

1. #15 Daniel Keil 

2. #41 Christopher Schroeder

3. #37 Dieter Ramackers

 

Man of the Match:

#15 Daniel Keil 

4 Goals 1 Assist

 

Zuschauer: 4

 

Nächste Spiel:

25.11.18 Sonntag 10:00 Uhr*

Rheinteufel Köln  - Ice Crash Dummies

Kölnarena 2

 

Gruß, Eure Ice Crash Dummies

Ice Crash Dummies

Dummies mit starkem 5:1 Auftaktsieg gegen die Solinger Ice Tigers 

 

Zum Saisonstart ging es gestern Abend (Bully 20:45) in Grefrath aufs Eis. Rein ins 1. Drittel, wo beide Mannschaften sehr  hektisch und nervös begannen. Beidseitig unterliefen immer wieder  Fehlpässe und ermöglichten nur vereinzelte Torchancen. Dies hatte zur Folge, dass es mit 0:0 in die erste Pause ging. Zum 2. Spielabschnitt wechselten die Hausherren ihren Goalie. Für #37 Dieter Ramackers kam #41 Christopher Schroeder zwischen die Pfosten. Bereits zu Beginn bekamen die Dummies einige Strafen, was es noch schwieriger machte ins Spiel zu finden. Immer wieder saß ein Schwarz/Gelber auf der Bank und nach 06:30min konnten die Gäste mit 0:1 in Führung gehen. Torschütze #22 Thomas Niemz auf zuspiel der #10 Sven Eret und #31 Janek Struchholz. Auch nach der Führung ging das muntere Strafbanksitzen weiter. Diesmal traf es aber meist beide Seiten. Erst in der 38. Spielminute dann endlich die Erlösung und das erste Saisontor für die Ice Crash Dummies. Einen Schuss von der blauen Linie netze #38 Martin Verpoort zum 1:1 Ausgleich ein. Die Vorarbeit kam von #15 Daniel Keil und #20 Ignatius Meyer. Mit dem aktuellen Spielstand ging es in die 2. Drittelpause. Zu diesem Zeitpunkt war es ein ausgeglichenes und verdientes Unentschieden. Im Schlussabschnitt sollte dann aber endlich der Knoten platzen. Die Dummies blieben von der Strafbank weg und kamen endlich in ihren Spielfluss.  Bei 50:48 war es soweit. Der Führungstreffer war längst fällig. Vom Bully im Solinger Drittel ging es ganz schnell. Die Scheibe ging an die Blauelinie, von dort aus legte #38 Martin Verpoort auf #66 Marcel Ziech. Dieser musste dem freistehenden #7 Boza Mihajlovic nur noch den Puck auflegen. Der wiederum netzte Eiskalt die Scheibe aus kürzester Distanz oben links ins Eck. Powerplaytor Nummer 1. Nur knapp 3. Minuten später der Versuch der Tigers sich in Untertahl zu befreien ging redlicher nach hinten los. Der Puck landete bei #20 Ignatius Meyer der sich ein Herz faste und das Hartgummi in die Maschen dreschte. Spielstand 3:1. Ab dann merkte man den Gästen an, das die Kraft ein  wenig nach ließ und der Vorteil von 4 Reihen bei den Ice Crash Dummies sich ausspielte. Genau 60 Sekunden später ein schön herausgespieler Angriff über #38 Martin Verpoort der auf #74 Martin Thöne spielt, der wiederum den einlaufenden #69 Manuel Fichtner bedient und zum 4:1 einschieben kann. Kurz vor Ende des Spiels war erneut #69 Manuel Fichtner zur Stelle und markierte das 5:1. Das zuspiel hier kam von #34 Simon Pazynski und #20 Ignatius Meyer. Ende war aber immer noch nicht, denn #69 Manuel Fichtner  netzte zum vermeidlichen Hattrick und 6:1 ein, doch das Tor fiel 1 Sekunde nach Ablauf der Zeit. Somit blieb es am Ende beim hoch verdienten 5:1 Erfolg der Ice Crash Dummies.

 

Ice Crash Dummies - Solinger Ice Tigers

 

5:1( 0:0 / 1:1 / 4:0 )

 

Tore:

 

2.Drittel

0:1 EQ 06:30 #22 Thomas Niemz (#10 Sven Eret , #31 Janek Struchholz)

 

1:1 EQ 18:00 #38 Martin Verpoort (#15 Daniel Keil , #20 Iganiuts Meyer)

 

3.Drittel 

 

2:1 PP1 10:48 #7 Boza Mihajlovic ( #66 Marcel Ziech , #38 Martin Verpoort)

 

3:1 PP1 14:52 #20 Ignatius Meyer 

 

4:1 EQ 15:52 #69 Manuel Fichtner (#74 Martin Thöne , #38 Martin Verpoort)

 

5:1 EQ 59:22 #69 Manuel Fichtner (#34 Simon Pazynski , #20 Ignatius Meyer)

 

Strafen:

Ice Crash Dummies 20

Solinger Ice Tigers 10

 

MVP:

1. #20 Ignatius Meyer

2. #38 Martin Verpoort

3. #69 Manuel Fichtner

 

Zuschauer: 30

 

Schiedsrichter: Udo Tursas / Jr. Tursas 

 

Nächste Spiel: 

Montag 12.11.18 

Bully: 21:15 Uhr

Solinger Dragons - Ice Crash Dummies

 

Gruß, Eure Ice Crash Dummies

Rheinland Hockey League

Meisterschaft nach spannender Serie: MadDogs holen Titel

Nachdem die Hunde in Spiel 1 mit 5:1 einen deutlichen Sieg eingefahren hatten zeigte der langjährige Ligafavorit Comeback-Qualitäten. Spiel 2 ging mit 4:2 an die Smilies. Daher war ein drittes Spiel notwendig geworden, um die Meisterschaft 2018 zu entscheiden. Gestern schlugen die MadDogs in einer erneut engen Begegnung die Smilies mit 2:1 und sicherten sich somit den Titel. Herzlichen Glückwunsch!

Rheinland Hockey League

RheinIgels gewinnen Relegationsrunde 2017/18

Nach zwei spannenden Partien steht das Ergebnis der Relegationsrunde zwischen den RheinIgels aus Bensberg und den Solinger Ice Tigers fest. Mit einem 6:5 nach Penaltyschiessen am vergangenen Donnerstag in Solingen und einem 5:3 am gestrigen Dienstag in Spich schaffen die RheinIgels den Klassenerhalt. Herzliche Glückwünsche nach Bensberg.